Angewandte Pädagogik und Ausbildung zum/zur Reittherapeuten/-therapeutin

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Praxis für angewandten Pädagogik und Reittherapie – Synergisa, der nebenberuflichen, zertifizierten Ausbildung zum Reittherapeuten/zur Reittherapeutin, vertreten durch Frau Sabine Seemann, im nachfolgenden Veranstalter genannt.

Teilnahmevoraussetzungen

Grundlagen im Verständnis im Umgang mit dem Pferd werden vorausgesetzt. Es sollte dem Wissen des Basispasses (FN) entsprechen. Bei ausreichend Interessierten und/oder Quereinsteigern kann parallel zur Ausbildung der Basispass (FN, gebührenpflichtig) bei uns erworben werden.

Pädagogische Grundkenntnisse sind wünschenswert, aber nicht Bedingung. Das notwendige pädagogische Wissen wird im Rahmen der Ausbildung gelehrt und im Selbststudium gefestigt.

Die Teilnahme an der Ausbildung erfolgt eigenverantwortlich und setzt eine stabile psychische, wie auch physische Eignung voraus.

Anmeldung

Die Anmeldung wird verbindlich, sobald Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung des Ausbildungsplatzes zum Reittherapeuten/zur Reittherapeutin von Synergisa erhalten.

Die Anmeldung kann innerhalb von 14 Tagen, ohne Angaben von Gründen, in schriftlicher Form per E-Mail oder Brief, mit eigenhändiger Unterschrift, widerrufen werden.

Durchführung der Weiterbildung und Verpflichtungen des Veranstalters/Abschluss

Der Veranstalter und sein Team verpflichten sich, die angegebenen Lehrinhalte in theoretische wie auch praktische Unterrichtseinheiten umzusetzen. Umfang und Dauer ist der Konzeption zu entnehmen. Eine Unterrichtseinheit (UE) entspricht 45 Minuten. Der Veranstalter bestimmt Ort und die Zeit des Unterrichtes. Dies gilt auch, wenn bereits ein Veranstaltungsort vereinbart wurde. Der Veranstalter behält sich sachdienliche Änderungen der Unterrichtsplanung und auch möglichen Dozentenwechsel vor, wobei das Unterrichtsziel nicht geändert werden darf.

Der Veranstalter behält sich weiterhin vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl (mind. 4 TN) oder aus Gründen höherer Gewalt den Beginn der Weiterbildung zu verschieben oder ganz abzusagen. Ein Schadensersatz des Teilnehmers entsteht hierdurch nicht.

Die Ausbildung wird bei entsprechender Erbringung von Kursleistungen, d.h. bei der Teilnahme an den Unterrichtseinheiten, Abgabe der schriftlich angefertigten ausbildungsbegleitenden Falldokumentation, der Anfertigung einer schriftlichen Abschlussarbeit, sowie bestandener Abschlussprüfung vom Veranstalter zertifiziert.

Fehlzeiten

Nicht besuchte Module/Unterrichtseinheiten können nicht in anderen Gruppen nachgeholt werden. Hier wird ein Nacharbeiten, ggf. im Austausch mit anderen Teilnehmern und/oder in Form der individuellen Betreuungszeit durch Synergisa erwartet. Das Fernbleiben von Unterrichtseinheiten oder ganzen Modulen ist rechtzeitig bekanntzugeben. Bei Fehlzeiten gleich oder mehr als die Hälfte der Lehrzeit, kann kein Zertifikat erteilt werden. Es kann die reelle Teilnahmezeit mit einer Teilnahmebescheinigung bestätigt werden.

Zahlungsbedingungen Ausbildung

In dem Weiterbildungsbetrag sind enthalten:

  • 2 Stunden Supervision bei Frau Sabine Seemann
  • umfangreiches Lehrmaterial/Script
  • Seminarraum/Pferdenutzung
  • individuelle Betreuung
  • die Prüfungsgebühr
  • das Zertifikat und Teilnahmebestätigung
  • warmes Mittagessen, sowie
  • Getränke (Wasser, Tee und Kaffee) und täglich frisches Obst.

Es werden folgende Zahlungsmodi angeboten:

  • 2 % Frühbucherrabatt bei verbindlicher Anmeldung, vollständiger Honorareingang bis 2 Monate vor Ausbildungsbeginn
  • 3 % Sconto bei Sofortzahlung des vollständigen Honorars (bei Rechnung spätestens 10 Tage nach Erhalt dieser)
  • Info: Frühbucher und Sofortzahlung kann summiert werden

Ratenzahlung 1: Anzahlung von 2.000,00 € und 10 Raten á 270 € monatlich folgend (Anzahlung wird fällig nach Eingang Anmeldebestätigung spätestens 10 Tage danach, jedoch mindestens 14 Tage vor Kursbeginn), die erste Rate und folgende zum 1. eines Monats im Voraus)

Ratenzahlung 2: Ohne Anzahlung: 10 Raten á 480 €, jeweils zum 1. eines Monats, vorauszahlend

  • Im Anmeldeformular können Sie zwischen SEPA-Lastschriftverfahren entscheiden oder Zahlung auf Rechnung.

Der Ausbildungsbeitrag ist inclusive Mehrwertsteuer und gilt ausschließlich für Privatpersonen. Angebote für berufliche Fortbildung (Ausbildung zum Reittherapeuten/zur Reittherapeutin) sind nach §4 Nr.21 a),bb) UStG steuerfrei. Für Geschäftskunden gilt der Ausbildungsbeitrag als Netto-Betrag, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Kündigung (Rücktritt vom Ausbildungsvertrag)

Eine Rücktrittserklärung hat schriftlich, eigenhändig unterschrieben und in Form eines Briefes zu erfolgen.

Kündigung durch den Weiterbildungsteilnehmer:

Bis zu 30 Tagen vor Ausbildungsbeginn kostenfrei, bis auf die pauschalisierte Bearbeitungsgebühr von 60 € (Rechnung). Sollten bereits Zahlungen getätigt worden sein, werden diese vollständig, jedoch unverzinst, zurückerstattet, abzüglich der Bearbeitungsgebühr.

Ab den 21. Tag vor Kursbeginn, hat der Veranstalter Anspruch auf 10 % der Ausbildungskosten.

Ein Rücktritt vom Vertrag während des laufenden Kurses kann von dem Teilnehmer nur aus wichtigem Grund mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten gekündigt werden. Der Kündigungsgrund muss unverzüglich schriftlich mitgeteilt und nachgewiesen (z.B. bei Krankheit) werden. Überzahlungen werden anteilig zurückerstattet. Eine Bearbeitungsgebühr von 60 € wird verrechnet bzw. in Rechnung gestellt.

Der Veranstalter kann ohne Einhaltung von Kündigungsfristen kündigen, wenn

  • der Kursteilnehmer länger als ein Monat mit der Zahlung der vereinbarten Teilnahmegebühr im Rückstand befindet
  • der Kursteilnehmer durch sein Verhalten den Weiterbildungserfolg der anderen Teilnehmer gefährdet oder den Ruf und/oder Ansehen der Ausbilder/Dozenten schadet, sich nicht in die Haus- und Hofordnung einfügt, das Tierwohl grob fahrlässig gefährdet oder einen schädigenden Einfluss auf andere Teilnehmer ausübt. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Erstattung bereits gezahlter Honorare besteht nicht.

Muss die Ausbildung zum Reittherapeuten/zur Reittherapeutin aus Gründen, die der Veranstalter zu vertreten hat (z.B. zu geringe Teilnehmerzahl oder Langzeiterkrankung) vollständig ausfallen, werden alle Teilnehmer unverzüglich, u.U. auch kurzfristig, informiert. Es werden die Teilnahmegebühren erstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Haftung Ausbildung

Der Veranstalter haftet bei Unfällen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Für Sach- und Vermögensschäden, welcher der Veranstalter zu vertreten hat, haftet er, gleich welchen Rechtsgrund, nur insoweit, wie ihm Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Er haftet nicht bei Beschädigungen, Verlust und Diebstahl mitgebrachter Gegenstände oder Kraftfahrzeuge durch Dritte.

Für Sach- und Vermögensschäden, welche Dozenten/Referenten zu verantworten haben, haften diese ausschließlich selbst.

 Urheberrechte

Die dem Teilnehmer ausgehändigten Lehrmaterialien sind urheberrechtlich geschützt und bei vorzeitigem Abbruch der Ausbildung zum Reittherapeuten/zur Reittherapeutin, an den Veranstalter zurückzugeben. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderswertige Nutzung der ausgehändigten Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.

Datenschutz

Personenbezogene Daten werden ausschließlich im Sinne des BDSG genutzt. Sie haben das Recht, die Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen. Die Daten werden dennoch gespeichert, solange Sie sich in einem rechtlichen Vertragsverhältnis mit uns befinden.

 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist Burgdorf. (Stand: 16.12.2018)

Menu schließen